CDU nominiert erneut Schipanski als Bundestagskandidaten
Img 7993

CDU nominiert erneut Schipanski als Bundestagskandidaten

Creutzburg: "Wir Wollen das Bundestagsdirektmandat 2021 im Ilm-Kreis und Landkreis Gotha verteidigen"

Am Freitag, den 4. Dezember 2020, wurde der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) erneut als Kandidat für das Direktmandat für den Deutschen Bundestag nominiert. Die Wahlkreisvertreterversammlung der Delegierten vom CDU Kreisverband Ilm-Kreis und CDU Kreisverband Gotha haben den gebürtigen Ilmenauer mit 89 Prozent erneut aufgestellt. Schipanski ist über die Nominierung erfreut:

„Der Ilm-Kreis und Landkreis Gotha sind meine Heimat und es ist für mich eine Ehre, meine Heimat im Deutschen Bundestag vertreten zu dürfen. Daher freut es mich sehr, dass die Kreisverbände der CDU mich erneut für das Direktmandat nominiert haben“, sagt Schipanski. In seiner Nominierungsrede hebt er vor allem die Erfolge für den Wahlkreis in den vergangenen Jahren hervor. So konnten mannigfache Bundesmittel für Kultur und Infrastruktur in die Landkreise investiert werden. Für die anstehenden Jahre betonte Schipanski vor allem die Herausforderung für die Wirtschaft, nach der Corona-Krise wieder aus der Rezession zu kommen.

Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Gotha, Hans-Georg Creutzburg, betonte während der Nominierungsveranstaltung: „Tankred Schipanski hat in den letzten Jahren viel für den Wahlkreis 192 erreicht. Wir werden ihn deshalb zur nächsten Bundestagswahl 2021 mit ganzer Kraft unterstützen und wollen das Bundestagsdirektmandat für die CDU verteidigen.“